BUGTALES.FMDie Abenteuer der Campbell-Ritter

EP2: Von leuchtenden Tintenfischen und tumorbewohnenden Bakterien

avatar Jasmin Schreiber
avatar Lorenz Adlung

Heute erzählt euch Jasmin, wie leuchtende Fische durch die Tiefsee schwimmen und strahlende Galaxien bilden, sie berichtet von Oktopoden, die mit Pillendosen Ping-Pong spielen und erklärt, woher die “Hasselhoff-Krabbe” ihren Namen hat.

Lorenz hat euch neue Forschungsergebnisse aus dem Bereich Krebstherapie mitgebracht und zeigt auf, wie in Tumoren gefundene Bakterien maßgeblich für den Erfolg oder Misserfolg einer Chemotherapie sein könnten.

Material

Hier findet ihr eine Doku zur Bioluminiszenz:

Weitere Tiere:

Gespensterfische:

Hoff-Krabbe:

Foto: Screenshot Webseite Deutschlandfunk Nova

Vampirtintenfisch

Koloss-Kalmar

Quelle: Wikimedia

Wenn ihr die Studien nachlesen wollt, über die Lorenz spricht, sucht im Netz nach:

  • “Potential role of intratumor bacteriain mediating tumor resistance to thechemotherapeutic drug gemcitabine” von Geller et al.
  • “An inefectual attempt to cultivate the Glover organism from carcinomas” von Kolmer et al.

Wie Krebs entsteht:

Join the discussion

4 comments
  • Hallo, mir gefiel die erste Episode mit den Schneckenmenschen sehr gut. Auch der Ansatz ist sehr erfrisched. Allerdings merkte man beim Thema Krebs, dass da noch grosse Informationslücken und Inkonsistenzen waren und der Diskurs entglitt. Klar sind Bakterien in Tumoren interessant, aber es ist doch eines der vielen Krebs—Nischenthemen. Ein grosses Krebstherapiethema wären Immuncheckpointinhibitoren. Phagentherapie für Krebs funktioniert seit 50 Jahren oder so nicht wirklich. Ausserdem gibt es ein viren-basiertes Medikament, das für die Melanombehandlung zugelassen ist (Talimogene laherparepvec). Ich höre mir weiterhin gerne Eure Geschichten an. LG

    • Hallo Jörg, vielen Dank für deine Rückmeldung. Freut uns, dass dir die erste Episode gut gefallen hat. Klar sind Bakterien in Tumoren ein “Nischenthema” – im doppelten Wortsinn. Deshalb war es uns eben eine Geschichte wert. Generell ist unsere Idee, einzelne Teilaspekte aus den Bio-Wissenschaften zu besprechen anstatt kompletter Topoi. Insofern kommen die Immuncheckpointinhibitoren vielleicht ein andermal vor. Toll, dass du weiterhin gern unsere Geschichten hören wirst. Liebe Grüße, Lorenz.

  • Wie schnell fliegt eine Taube…

    in der ersten Folge hatte Jasmin ihren Lachflash mit Knochen Mark und hier liefert ihr eine Steilvorlage mit der Taubenfrage (Monty Python-Fans wissen was ich meine)

BUGTALES.FM

Menu